Glaubst du auch daran, dass Frauen ihre positive Geburtserfahrung maßgeblich selbst beeinflussen können? Oder ist eine positive Geburt nur Wunschdenken und wir können nichts daran ändern, wie es läuft? Fragst du dich, inwieweit du als Hebamme zu einer positiven Geburtserfahrung beitragen kannst?

Ja, die Gesamtheit der Glaubenssätze, Denkmuster und Werte (=Mindset) einer Frau wirkt sich auf das Erleben der Schwangerschaft und Geburt aus. Ja, du trägst als Hebamme zu einem guten Erlebnis bei. Aber welche Rolle spielt das Außen und welche spielt die innere Haltung im Geburtsgeschehen tatsächlich? Was wiegt mehr?

Seit rund 10 Jahren ist Jasmin Nerici mit Positive Birth® als Mentaltrainerin für die Geburt unterwegs. Sie sagt: „Meiner Erfahrung nach, hat die mentale Grundhaltung einer Schwangeren wesentlichen Einfluss darauf, wie sie den gesamten Geburtsprozesses erlebt.“

Aufgrund der großen Nachfrage, die Methoden und Ansätze von Positive Birth® vertiefend für Hebammen aufzubereiten, habe ich für 2018 erstmals eine Spezial-Fortbildung für Hebammen konzipiert. Denn du kannst als Hebamme bereits in der Schwangerschaft, aber auch noch während der Geburt, ein wertvollter Beitrag zur positiven Grundhaltung der Gebärenden sein.

Mein Wunsch ist, dass du die Geburt und dein Wirken als Hebamme nach dieser Fortbildung (noch) tiefer und beglückender erlebst.

HIER FINDEST DU DIE DETAILS ZUR HEBAMMEN-FORTBILDUNG 2018